• INO PICT0017
  • INO-2
  • INO PICT0002
  • INO PICT0019-2
  • INO PICT0018

INO-Primärsystem, Inselspital Bern

Neubau und Erneuerung des Intensivbehandlungs- Notfalls- und Operationszentrum (INO)

Die komplexe Bauaufgabe basiert auf dem innovativen Planungsleitbild des Kantons Bern und des Inselspitals. Das Bauvorhaben wird in drei unabhängige Systeme entsprechend deren unterschiedlichen Lebensdauern gegliedert. Das Primärsystem umfasst die Tragstruktur, die Gebäudehülle, sowie die innere und äussere Logistik. Das Generalplanerteam 4D Plus hat mit dem Gewinn des internationalen Wettbewerbs
und der anschliessenden Projektierung einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der neuen Strategie geleistet. Die langfristige Nutzungsneutralität und Änderbarkeit wird mit einer systematisch konzipierten Rohbaustruktur gewährleistet. Die komplexen betrieblich und funktionalen Anforderungen verlangen die Integration bestehender Bauten und Infrastrukturen, sowie die Erfüllung höchster Ansprüche für die Hightech-Nutzung. Mit der Doppelhautfassade wurden wichtige architektonische und energetische Aspekte thematisiert.
Die kurze Projektierungszeit und das Design to Cost stellte eine anspruchsvolle Managementaufgabe, auch im Bereich der Teamführung dar. Die geforderten Termine und Kosten wurden eingehalten.

Planerteam
4D PLUS Generalplaner
Gesamtleitung Martin Kümmerli

Bauherr: Hochbauamt des Kt. Bern, Hr. G. Macchi, Hr. S. Geiser
Betreiber: ISB Inselspital Bern

Termine:
Wettbewerb Mai – Sept. 97
Planung Januar 98 – März 99
Realisierung September 99 – Mai 07

Nutzflächen
Neubau 30'650 m2 GF
Erneuerung 10'780 m2 GF

Baukosten:
215 Mio. Gesamtkredit, hiervon 57.2 Mio. Primärsystem