• chollerstrasse2
  • chollerstrasse3
  • chollerstrasse1
  • chollerstrasse4

Wettbewerbsbegleitung „Neubau Chollerstrasse“, Zug

WWZ-Gruppe

Als Wettbewerbsveranstalter führten wir für die WWZ AG einen einstufigen anonymen Architekturwettbewerb auf Einladung durch. Unter dem Vorsitz von Brigitte Wullschleger entschied sich die Jury in intensiven Diskussionen für das Projekt „Ammonit“ von Boltshauser Architekten AG aus Zürich.

Die WWZ-Gruppe expandiert zurzeit stark im Telekommunikationsbereich. Für den grösser werdenden Personalbestand, ein grosses Rechenzentrum (Quickline) inkl. Technik aber auch für einen Kundenshop soll neben dem bestehenden Hauptgebäude in der Lorzenallmend Platz geschaffen werden. Ziel des Wettbewerbs war es, für die Eigentümer ein geeignetes Projekt für ihre Parzelle zu entwickeln, welches etappiert realisiert werden kann. Eine zentrale Rolle spielte das Rechenzentrum mit der dazugehörigen Technik, sowie der in der zweiten Etappe gültige neue Quartiergestaltungsplan „Äussere Lorzenallmend“ mit Hochhaus.

Das Projekt „Ammonit“ schafft mit seinen Volumina ein kohärentes Bild zum bestehenden und künftigen Umfeld. Durch sein optimales Stützenraster ist das Projekt sehr nutzungsflexibel. Sowohl die technischen Lösungen wie auch die architektonischen Qualitäten haben die Jury überzeugt.

Der Wettbewerb wurde von uns speditiv organisiert und im laufenden Verfahren begleitet. Das hervorragende Siegerprojekt wird weiterentwickelt und in den kommenden Jahren umgesetzt.

 

Bauherrschaft
WWZ AG

Wettbewerbsbegleitung
i + k Architekten AG,  Martin Kümmerli

Nutzflächen: ca. 18'000 m2 GF
Baukosten: ca. CHF 56 Mio.
Termine: Wettbewerb Januar bis Oktober 2016