Frei-5
Frei-3
Frei-2
Frei-1
Frei-0
Frei-3
Frei-2
Frei-4

Wohnhaus Freimann, Zug

Angrenzend an die schützenswerte Scheune will die Landwirtsfamilie Freimann ihr neues Zuhause realisieren. Zusammen mit der Bauherrschaft erarbeiteten wir als Architekten, unter den anspruchsvollen Anforderungen der Stadtplanung und der Denkmalpflege eine Neuinterpretation eines traditionellen Zuger Bauernhauses. Dieses fügt sich harmonisch in die Umgebung ein und vervollständigt das Gehöft.

Im massiven Sockelgeschoss befinden sich eine 2 Zimmer-Einliegerwohnung, das Betriebsleiterbüro und diverse Nebenräume.
Der auf den Sockel gesetzte Holzbau ist mit einer stehenden Holzlattung aus Stadtzuger Douglasie verkleidet. In ihm befindet sich die Hauptwohnung, welche sich über drei Geschosse ausdehnt. Die grosszügige sechs Zimmerwohnung ist dem klassischen Bauernhausgrundriss mit traufseitigem Quergang nachempfunden.
Im Erdgeschoss öffnet sich der Grundriss zu einem geräumigen Wohn – Essbereich  mit grosszügiger Laube nach Südwesten hin. Die grosse Fensterfront bietet einen ungestörten Blick auf die umliegende Landschaft, so wie die Rigi und den Pilatus.
Der Quergang verbindet als offenes Treppenhaus mit Galerie die beiden Geschosse und bringt so Licht und Transparenz ins Haus.
Der separate Remisenbau östlich des Haupthauses, wird als Garage genutzt.


Bauherrschaft:
Beatrice und Philipp Freimann

Nutzfläche: 260 m2
Termine: Planung und Realisierung 2013 – 14