• ifa Fahrzeugbrand
  • ifa Taktik800x600
  • ifa tunnel Lungern BauZugangsstollen
  • ifa BTSTrasse800x600
  • ifa Bild3
  • ifa Lageplan

ifa Tunnel Balsthal und Lungern

interkantonales Feuerwehrausbildungszentrum

Ausgehend vom Bundesratsentscheid vom 29. Juni 2005, an den Standorten Balsthal (SO) und Lungern (OW) Übungstunnelanlagen erstellen und betreiben zu lassen, um Angehörige von Ereignisdiensten auf Schadenfälle in Tunnels realitätsnah vorbereiten zu können, wurde das interkantonale Feuerwehrausbildungszentrum (ifa) in Balsthal mit dem Bau und Betrieb der Anlage betraut.

Das ifa, welches im ehemaligen Von-Roll-Areal in der Klus bei Balsthal bereits ein
Feuerwehrausbildungszentrum betreibt, erhält im Tagbau eine Übungstunnelanlage
von ca. 250 m Länge zur Grundausbildung aller Einsatzkräfte und der Führungsausbildung. Im Bergbau wird in Lungern ein Tunnel für die Fortgeschrittenenausbildung realisiert
In einem weiteren Gebäudeteil soll das Zivilschutz-Ausbildungszentrum des Kanton Solothurn betrieben werden.

Im Ausbildungszentrum Balsthal werden zudem die bestehenden Infrastrukturbauten
auf die erhöhte Kapazität erweitert. Wichtigste Gebäudeteile  nebst den Tunnelbauten sind dabei: Parkhaus mit 144 Parkplätzen, Schulungsräume 4`179 m2, sowie Cafeteria und Unterkünfte mit 2`102 m2.

Unsere Aufgabe bestand in der Projektleitung ad interim des gesamten Planungs- und Didaktikteams und der Formulierung der Nutzungsanforderungen der Hochbauten, der Betriebsabläufe bis und mit Vorprojekt.

Planerteam:
i + k Architekten AG, Gesamtleitung Martin Kümmerli
Meierhans & Partner
Scherler Ingenieure
Ingenieurbüro Bösch AG

Bauherr:
ifa Interkantonales Feuerwehrausbildungszentrum, Balsthal
ifa Tunnel AG, Balsthal

Termine
Planung: Mai 06 - Mai 07
Realisierung: Juni 07 - Aug 09

Nutzflächen: Total ca. 10`200 m2 GF (ohne Tunnelanlagen)